Wolfgang Ferdinand Ramadan

tritt als Wolfgang Ferdinand auf, denn wenn er als Wolfgang Ramadan angekündigt wird, dann kommt kein Bayer und die Araber gehen wieder, weil da ein Bayer auf der Bühne steht.
Er ist eine der schillerndsten Künstlerpersönlichkeiten in Bayern. Als unermüdlicher Tausendsassa bereichert und inspiriert er die bayerische Kulturlandschaft seit mehr als zwei Jahrzehnten. Als Poet und Impresario stellte er zahlreiche Theaterstücke auf Bretter, die die Welt bedeuten: Umjubelte Shakespeare-Inszenierungen – Auf Bairisch! Kultige Karl Valentin Spektakel und das weltweit erstes Sessel-Lift-Theater „Pension Nirvana“ in Bad Tölz. Jetzt geht Wolfgang Ferdinand, das „Bayerische Universalgenie“ (BR), endlich selbst mit seinem ersten Solo-Kabarettprogramm auf Tour. Der einstige deutsche Vizemeister im Mundart Slam spielt feine Bluesriffs auf handgefertigten Gitarren, zelebriert hintersinnige Aphorismen, unglaublich witzige Anekdoten und valentineske Poesie. Sein lyrisches Pointen-Feuerwerk ist ein hochpoetischer, wuider- blues-rockiger Ausflug in höchste Sphären der Unterhaltungskunst. 

In diesem pfundig, groovigen Kabarettprogramm wird die bairische Seele ausgegraben. Mit der Spatengitarre.  Zu Tage gefördert werden unglaubliche Schelmengeschichten:

„Wie wird ein Kirchen-Chorknabe vom Oktoberfest zum Buddhismus bekehrt?“

„Was macht ein bairischer Rosenkavalier im englischen Garten mit einem FC Bayern Fan?!“

„Wenn i mi gfrein dad wie i mi ärger war i zfrieden.“

Und jetzt auf Hochdeutsch: „Wenn ich mich freuen würde, wie ich mich ärgere, wär ich zu Frieden!“ und andere Aphorismen wie:

„Wär ich nur halb so klug wie dumm, wär ich ein Genie“

„Des bin i – und koa KI“

Im Universum dieses Unikums ist alles echt und authentisch:

„Er besitzt das typisch anarchische Bayern-Gen, dessen Individualität sich in Haltung, Dialekt und Lebenswandel kraftvollen Ausdruck verschafft“ Filmdienst

 „Ramadan hat etwas Kraftvolles, Urwüchsiges. Seine Gedichte sind intelligent und haben etwas zutiefst Menschliches, Nachdenkliches. Seine skurrilen Wortspiele erinnern an Karl Valentin und sind voll hintergründigem Humor. Am Ende seiner alltagsphilosophischen Betrachtungen herrscht Stille. Die Zuschauer brauchen ein paar Denk-Sekunden. Dann aber spenden sie tosenden Applaus.“ Süddeutsche Zeitung

Ramadan bringt neben feinen Bluesriffs Poesie und Anekdoten. Herrlich sind seine Erzählungen. Chapeau! Ganz versteckt ein Stück Dieter Hildebrandt Andreas Bretting, Münchner Merkur

„Wolfgang Ramadan, bayerisches Universalgenie“ B3 Mensch Otto

„Es gibt ganz bestimmt nichts Besseres. Zumindest nicht auf diesem Sektor.“ Kreisbote

 „Kurzweilig und lustig? Aber hallo! Bis in die Nähe des Lachkrampfes. Genial.“ Münchner Merkur

 „Wolfgang Ramadan ist Poet und Impresario. Goethe musste auch ein Theater leiten…“ Gerhard Polt

WOLFGANG FERNDINAND – KÜNSTLER VITA

www.wolfgang-ferdinand.de & wolfgangramadan.de

von Anfang an
  • Als Wolfgang Ferdinand Windorfer im Klinikum „Rechts der Isar geboren“ und 1969 vom jordanischen Palästinenser Walid Ramadan adoptiert, der ihm seinen Nachnamen an Vaters statt erteilte.
  • Als etwa sechs Jähriger erste Spielversuche und Kompositionen auf einer Gitarre vom Flohmarkt. Da diese keine Saiten hatte, selbstbespannt mit einer Drachenschnur. Die 1. selbstgebaute Gitarre, der noch viele viele folgen…
  • 1972 – ERSTER AUFTRITT ALS ZWÖLFJÄHRIGER: Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele im Münchner Olympiastadion: Schäfflertanz
  • 1975 bis 1986: Leben und Wirken in Musiker- und Künstler- WGs in Milbertshofen, mit Charles Lee Woodward, Phil Newton – The Bottles, Neil Vaggers – Express Brass Band, Jimmy Aiup – Mohagoni Rush und viele anderen. „Wir hatten eines der ersten Homerecording Tonstudios mit zwei 4-Spurgeräten sowie eine Sammlung der ersten Rhythmus-Computer und zahllose Effektgeräte, mit denen wir experimentierten. Von unseren Vorbildern Neil Young, Bod Dylan, Bob Marley, Frank Zappa, Traffic etc. inspiriert, Tag und Nacht komponiert und aufgenommen. Mein Part war vor allem Texter, Übersetzer z.B. von Wally Warning Songs auf bayrisch. Vertrieb und Verkauf war uns nicht wichtig, sondern nur das kreative Schaffen. Eine heute noch legendäre Zeit, in der großartige (Musiker-)Freundschaften entstanden sind, die bis heute anhalten.“
  • 1978 Endgültige „Entscheidung“, Musik als Lebensmittelunkt zu wählen: als 18-Jähriger komplizierter Osnavikulare Handbruch (4 Monate Gips), Entscheidung, nach der Heilung endlich gscheid Gitarre zu lernen. Erste Gitarre gekauft mit Hilfe von Dieter Holesch, erste Akkorde gelernt auf Bass und Gitarre von meinem damaligen Nachbarn Wally Warning. Danke, dass Du erkannt hast, dass ich als Linkshänder Bass und Gitarre anders bespannen muss.
der junge Künstler
  • 1979 Erster Preis beim Stadtteilwochen-Wettbewerb München Milbertshofen mit der Punk Rock Band „Wolf & Gang“
  • 1978 bis 1986 Poetische und musikalische Fließbandarbeit als Drehbuchautor, Songtexter, Komponist, Studiomusiker, Fotomodell und Schauspieler für Kino & Radiowerbung – die ersten Privatsender kamen auf und brauchten Jingles, die ich gedichtet, eingespielt und eingesprochen, gesungen und mit Gitarre eingespielt hab in den Sendern, alles hat sich gereimt, das war für mich leicht und kam gut an. U.a. für Aufträge für Jingels für Radio Gong oder Kino Werbung für „Wöhrl, das Haus der Markenkleidung” gedichtet, eingespielt und geschauspielert.
  • 1986 bis 1989 Aufenthalt in Indien, u.a. Gesangsunterricht bei Fr. Prof. Kadilkar, einem Guruji in klassischer indischer Musik und anderen völlig unbekannten, aber begnadeten Sängern.
  • Ab 1989 Schauspielkurse bei Yoshi Oiada, der u.a. sagte: „He´s a shiny person“ und weiterhin Musikunterricht bei Wally Warning
  • Ab 1989 Warmup- Shows fürs Fernsehen teilweise mehr als 1000 Gäste im Studiopublikum von „Herzblatt“ mit Rudi Carrel und Reinhard Fendrich, Thomas Gottschalk u.a in Unterföhring, in den Bavaria Filmstudios und bei der Bundesgartenschau.
  • 1995 bis 1996 BORN IN BAVARIA – Musik-CD Produktion mit Neil Vaggers, Phil Newton, Norbert Küpper, Sven Faller und Titus Vollmer u.a. im Abbey Road Studio London „Dire Straits auf Bayrisch in Zeiten des HipHop“.
  • 1996 bis 1998 BORN IN BAVARIA TOURNEE mit rund 100 Konzerten, hauptsächlich auf bayerischen Open Airs
  • 1998 bis 1999 Münchner Volkstheater – „Einfach so…“ erstes Musik-Kabarett-Duo Die ungenierte Lust am Leben in Form von Poesie, serviert an delikaten Cello-Schmankerln von und mit Wolfgang Ramadan & Jakob Schmidt, Premiere im ausverkauften großen Saal, ab 1999 jeden Montag Kult-Kabarett-Show im Volkstheater/Nachtkastl  
Poet

POET www.wolfgang-ferdinand.de & www.wolfgangramadan.de

  • 2002 WOLF & GANG – Abarbeitung einer wilden, zornigen Musikerphase. Grantiger Bayerischer Blues- Punk-Rock auf den Spuren von Jimi Hendrix. Sehr krasse Live-Konzerte mit CD- Produktion in Montreal und München, danach wieder Lust auf akustische Performance
  • 2006 DEUTSCHER VIZEMEISTER MUNDART SLAM: Beitrag wurde jahrelang als Lehrmaterial in der Schauburg, dem Jugendtheater der Stadt München, verwendet http://www.slam2006.de/festivalprogramm.html
  • 2008 VALENTIN-PARADE Straßenperformance fürs Stadtjubiläum 850 Jahre München: Bearbeitung und Inszenierung von „Karl-Valentin“ Zitaten, Choreograph und Regisseur
  • 2009 RABINDRANATH TAGORE (Nobelpreis für Literatur „Gitanjali“) Textbearbeitung, Produktion und Regie. Aufführungen in Theatern im oberbayerischen Raum, Lesung und Vortrag Wolfgang Ramadan, Musik von Wolfgang Netzer und Ranajit Sengupta
  • 2009 BUSSI KATHI Shakespeare auf bairisch Produktion Tölzer Naturschauspiele Blomberg: Übersetzung von Shakespeare ins bayrische, Inszenierung, Regie, Nebenrolle
  • 2010 BUSSI KATHI Shakespeare auf bairisch Tölzer Naturschauspiele Blomberg
  • 2010 KARL VALENTIN – Die Orchesterprobe – war die gestern oder im 2. Stock? Bearbeitung von Karl Valentin Monologen und Dialogen sowie Produktion, Inszenierung und Hauptrolle beim Stationen Spektakel zur Hauseröffnung des Bürgerhaus Unterföhring. Mit Burchhart Dabbinus, Gert Lohmeier, Monika Manz, Ardi Engel sowie 44 Unterföhringer Bürgern, 7 Vereinen und 2 Blaskapellen. Die Enkelin von Karl Valentin, Frau Anneliese Kühn, seine Urenkelin Rosemarie Scheitler und der Nachlassverwalter von Karl Valentin Gunter Fette sind begeistert: https://wolfgangramadan.de/portfolio/karlvalentin/
  • 2011 KARL VALENTIN – Die Orchesterprobe – war die gestern oder im 2. Stock? Stationen-Spektakel zur Hauseröffnung Rathaus Icking
  • 2011 GRADAUS DANEBEN – Protagonist im Dokumentarfilm und Filmporträt über Künstler aus dem Oberland. Regie: Walter Steffen.
  • 2012 BR „LEBENSLINIEN“ Portrait von Wolfgang Ferdinand Ramadan unter dem Titel „Leben ist Lieben!“ Regie: Reinhard Kungel
  • 2012 WALLY & WOLFI Uraufführung/ Schlossberghalle in Starnberg: Karibisch- Bayrisches Musikkabarett mit Wally Warning und Wolfgang Ramadan, danach Livetour mit rund 50 Shows
  • 2013 PENSION NIRVANA Uraufführung: 1. SESSEL-LIFT-THEATER DER WELT! Mit Wolfgang Ramadan als Autor, Regisseur, Produzent und Hauptrolle als Conférencier bei den 3. Naturschauspielen Blomberg Bad Tölz. Premiere mit Ottfried Fischer
  • 2014 – PENSION NIRVANA  Sessel-Lift-Theater – 4. Naturschauspiele Blomberg mit insgesamt 50 Vorstellungen, u.a mit Wolfgang Krebs, Ottfried Fischer, Josef Brustmann, Roland Hefter, Georg Ringsgwandl u.v.a.m
  • 2014 REAL BAIRISCH Gedichtband mit Aphorismen unter dem Motto: „Lieber Gebrauchslyrik als Lyrik, die keiner braucht“.
  • 2015 BAVARIA VISTA CLUB” Kino Premiere Musik-Dokumentar-Film mit Wally Warning, Wolfgang Ramadan u.a. Regie: Walter Steffen
  • 2015 KALEIDOSKOP Preisverleihung durch den Künstlerstammtisch „Kaleidoskop“ an Wolfgang Ferdinand Ramadan
  • 2015 EINFACH SO… Die ungenierte Lust am Leben. Buchveröffentlichung
  • 2015 KÄLBERBRÜTEN – Komödie auf Bairisch von Wolfgang Ramadan, ziemlich frei nach Hans Sachs, geschrieben, inszeniert und produziert für die 5. Tölzer Naturschauspiele im Kurpark Bad Tölz
  • 2016 HONK! Festival Rio De Janeiro als Gitarrist der Express Brass Band. Zugleich auf den Spuren meines leiblichen Vaters und Großvaters. Beide Brasilianer mit deutschen wurzeln.
  • 2017 FAHR MA OBI AM WASSER – Schauspieler in einem Dokumentarfilm von Walter Steffen
  • 2018 LYRIK TRICK – Visuelle Aphorismen Trickfilmproduktion von Arne Hain & Wolfgang Ramadan. Zwanzig Zeichentrickfilme nach Texten von Wolfgang Ferdinand Ramadan. Veröffentlicht auf Social Media Kanälen. Der Zeichentrickfilm zum Volksentscheid „Rettet die Bienen“ ging viral.
  • 2019 ALPGEISTER Schauspieler in einem Film von Walter Steffen
  • 2019 HUNDERT JAHRE GLÜCK Musik-Kabarett-Tour mit Roland Hefter und Wolfgang Ramadan
  • 2020 BIO GRAFFITI – Unglaublich wahre Schelmengeschichten – Autobiografischer Roman. Noch nicht veröffentlicht.
  • 2020 – CORONA LOCKDOWN – KÜNSTLER NOTPROGRAMM & WOHNZIMMER HEITERKEITS OFFENSIVE „WHO“. Wöchentliche Live Streamings von und mit den Hosts : Jaromir Konecny, Christoph Theußl, Mik Mehler, Wolfgang Ferdinand und vielen Gästen u.a. mit Evelyn Huber, Wolfgang Krebs, Ami & Wally Warning, Sience-Kabarett, Mathias Kellner, Diatonischer Jodelwahsinn, Weiherer u.v.a.m.
  • 2021 KANAPEE OPENAIR im Rosengarten Bad Tölz VORPROGRAMM & WARMUP – 25 Vorstellungen
  • 2022 KANAPEE OPENAIR im Rosengarten Bad Tölz VORPROGRAMM & WARMUP – 15 Vorstellungen
  • 2022 CORSO LEOPOLD Walking Acts: Dieter Hildebrandt Zitaten-Zug, Valentin-Parade & Kabarett Friede Freude Feuer Frei – Bühne Lach- & Schießgesellschaft
  • 2023 FRIEDE FREUDE FEUER FREI –PeaceGuitarBlues Kabarett. Tourneestart erstes Solo-Programm
  • 2022 HERBST FESTIVAL BrotZeit & Spiele Vorprogramm und Warmup in40 Vorstellungen. Auftritte mit Martina Schwarzmann, Bruno Jonas, Roland Hefter, Han´s Klaffl, Axel Zwingenberger u.v.a.m.
Impressario

IMPRESARIO www.artmoves.de & www.brotzeitundspiele.de

  • KAUFMÄNNISCHE BERUFSAUSBILDUNG BANK- UND EINZELHANDELSKAUFMANN
    1. Platz beim Berufswettkampf der IHK
  • 1986 – MÜNCHNER THEATER FESTIVAL IM OLYMPIAPARK –
    Organisatorische Aufgaben für die Stadtmagazine Applaus und Münchner Stadtzeitung im Cultura Verlag.
  • 1989SPIELLEITER 200. JAHRFEIER ENGLISCHER GARTEN – Amphitheater München
  • 1990 – 1995 Jüngster Kulturreferent Deutschlands in der “Stadt der Wissenschaften” Garching b. München – Planung, Organisation und Durchführung der Festwoche zur Stadterhebung, fünf Bürgerwochen mit Straßenfest, OpenAir Bühnen, Volksfest, Kunsthandwerkermarkt, Freiluftkino, sowie über tausend Gastspiele im Bürgerhaus, zahlreiche Eigenproduktionen sowie Gründung Theater im Römerhof.
  • 1998 – 1999 Münchner Volkstheater Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Autor, Schauspieler und Musiker.
  • 2004 GRÜNDUNG: BROTZEIT & SPIELE – Kulturelle Grundversorgung – Vereineheim Icking
  • 2005 BROTZEIT & SPIELE – Kulturelle Grundversorgung – Kurhaus Bad Tölz
  • 2006 BROTZEIT & SPIELE – Kulturelle Grundversorgung – Schlossberghalle Starnberg
  • 2007 BROTZEIT & SPIELE – Kulturelle Grundversorgung – Neuwirt Garching
  • 2008 – 850 JAHRE MÜNCHEN STADTJUBILÄUM DER SCHÖNSTE FESTSOMMER EUROPAS. ÜBER 1 MIO. BESUCHER. Kurator Altstadtringfest: Isartor, Tal und Viktualienmarkt. Mit 550 Künstlern auf 10 Bühnen.
  • 2009 – KURATOR STADTGRÜNDUNGSFEST MÜNCHEN. Moritaten, Tanzlmusi, Bänklgsang in der Fußgängerzone München & Rindermarkt, Marienplatz, Frauenkirche, Richard-Strauß-Brunnen. 500.000 Besucher
  • 2009 – 1. TÖLZER NATURSCHAUSPIELE AUF DEM BLOMBERG GIPFEL BUSSI KATHI Shakespeare auf bairisch. Produktion, Autor & Regisseur. LANDSCHAFTLICHE UMGESTALTUNG EINER HANGWIESE ZUM AMPHITHEATER.
  • 2010 – 2. TÖLZER NATURSCHAUSPIELE BLOMBERG AUF DEM BLOMBERG GIPFEL BUSSI KATHI Shakespeare auf bairisch. Produktion, Autor & Regisseur.
  • 2010  – HAUSERÖFFNUNG BÜRGERHAUS UNTERFÖHRING STATIONEN SPEKTAKEL KARL VALENTIN “Die Orchesterprobe – war die gestern oder im 2. Stock?“. Produktion, Inszenierung. Mit Burchhart Dabbinus, Gert Lohmeier, Monika Manz, Ardi Engel sowie 44 Unterföhringer Bürgern, 7 Vereinen und 2 Blaskapellen.
  • 2011 – HAUSERÖFFNUNG RATHAUS ICKING KARL VALENTIN “Die Orchesterprobe – war die gestern oder im 2. Stock?“ Stationen Spektakel.
  • 2012 – LEBENSLINIEN Bayerisches Fernsehen. Wolfgang Ramadan: Leben ist Lieben! Regie Reinhard Kungel
  • 2012 LINE PRODUCER “MÜNCHEN IN INDIEN” ein Film von Walter Steffen
  • 2013 – 1. SESSEL-LIFT-THEATER DER WELT! PENSION NIRVANA Uraufführung: Konzept, Produktion, Autor, Regisseur und Schauspieler. 3. Naturschauspiele Blomberg
  • 2014 – PENSION NIRVANA  Sessel-Lift-Theater – 4. Naturschauspiele Blomberg mit insgesamt 50 Vorstellungen, u.a mit Wolfgang Krebs, Josef Brustmann, Roland Hefter, Georg Ringsgwandl u.v.a.m
  • 2014 – ZEHN JAHRE BROTZEIT & SPIELE – Kulturelle Grundversorgung in 10 Städten und Gemeinden:
  • Icking – Vereineheim
  • Bad Tölz – Kurhaus
  • Starnberg – Schlossberghalle
  • Bad Aibling – Kurhaus
  • Aying – Gasthaus zur Post
  • Weilheim – Stadt Theater
  • Isen – Gasthof Klement
  • Wasserburg – Gut Staudham
  • Pfaffenhofen – Stockerhof
  • Oberammergau – Ammergauer Haus
  • 2015 – 5. TÖLZER NATURSCHAUSPIELE KÄLBERBRÜTENKomödie ziemlich frei nach Hans Sachs.
  • 2016 – 2019 – BROTZEIT & SPIELE Kulturelle Grundversorgung mit regelmäßigem Spielbetrieb in 10 Städten und Gemeinden
  • 2020 – CORONA LOCKDOWN – KÜNSTLER NOTPROGRAMM & WOHNZIMMER HEITERKEITS OFFENSIVE „WHO“. Wöchentliche Live Streamings u.a. mit Evelyn Huber, Wolfgang Krebs, Ami & Wally Warning, Sience-Kabarett, Mathias Kellner, Diatonischer Jodelwahsinn, Gerhard Polt u.v.a.m.
  • 2021 KANAPEE OPEN AIR im Rosengarten Bad Tölz 25 Vorstellungen & Monatliche Livestreams.
  • 2022 KANAPEE OPEN AIR im Rosengarten Bad Tölz 15 Vorstellungen
  • 2022 BROTZEIT & SPIELE FESTIVAL in 9 Spielorten – 40 Vorstellungen
  • 2023 – BROTZEIT & SPIELE FESTIVAL in 11 Spielorten – 80 Vorstellungen
  • Icking – Vereineheim
  • Bad Tölz – Kurhaus
  • Starnberg – Schlossberghalle
  • Bad Aibling – Kurhaus
  • Weilheim – Stadt Theater
  • Isen – Gasthof Klement
  • Wasserburg – Gut Staudham
  • Siegertsbrunn – Gasthaus Inselkammer
  • Peißenberg – Tiefstollenhalle
  • Grafing – Stadthalle
  • Pöcking – Kulturzentrum Beccult
  • 2024 – ZWANZIG JAHRE BROTZEIT & SPIELE

Brotzeit & Spiele

KULTURELLE GRUNDVERSORGUNG IM LÄNDLICHEN RAUM.

Kurze Wege, klimafreundlich, nachhaltig.

Prominente Bühnenstars, Nachwuchskünstler und Lokalmatadore in ihrem Theater vor Ort.

Booking und Kontakt

Agentur FIRMUS
Angela Bassani


+49-(0)89-20928000
kontakt@firmus-agentur.de
www.firmus-agentur.de

Datenschutz
Wolfgang Ferdinand Ramadan, Inhaber: Wolfgang Ferdinand Ramadan (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wolfgang Ferdinand Ramadan, Inhaber: Wolfgang Ferdinand Ramadan (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.